- DIE WELT

Die sauteuren Transfers im Fußball

Wir sind immer öfter Zeugen von Nachrichten, dass einige Fußballspieler 100, 150 oder 200 Millionen Euro bezahlt werden. Und viele Fans fragen sich: Wo führen diese Summen hin?

Warum ist es eigentlich so?

Was macht den Preis eines Fußballspielers? Der Klub macht Analyse und identifiziert den gewünschten Spieler auf dem Markt. Erst nach einer umfassenden Analyse der Fähigkeiten ist der Klub bereit, das Geld ausgiebig auszugeben.

Einer der wichtigsten Faktoren ist vor allem der Alter des Spielers. Der ideale Alter wäre alles unter 25 und danach, ab der Mitter 20-er, sinkt der Preis. Man glaubt, dass er seine besten Leistungen bis seinem 30. Lebensjahr gibt. Aber, natürlich, es gibt auch zahlreiche Spieler, die nach dem erwähnten Alter aktiv sind und gut abschneiden. Aber die Tatsache ist: Je jünger der Spieler ist, desto teurer ist er auf dem Transfermarkt.

Man denkt auch darüber nach, wie viel Geld er dem Klub bringen könnte. Große Fußballstars sind eher kostbare Marken für den Klub. Sie bringen nicht nur ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Klub mit, sondern auch ihre zahlreichen Fans. Der Klub macht daraus einen riesengroßen Profit, indem er Rechte verkauft, damit sich seine Marke auf den T-Shirts oder auf Trikots befinden kann. Auf diese Art und Weise werden noch mehr Fans gewonnen.

Heutzutage sind Klubs reich wie nie zuvor. Sie werden größer, die Fanbasis wird größer, die großen Marken können die Zielgruppe effektiver erreichen, die Werbungsmöglichkeiten werden auch größer. Nicht zu vergessen ist, dass die bekanntesten und reichsten Klubs von Magnaten aus der Businesswelt unterstützt werden und zusätzlich durch ihre Businessverbindungen noch mehr Geld verdienen.

Mit der steigenden Inflation und der Betrachtung des Fußballs als einen profitablen Geschäft, in den das Geld von allen erwähnten Seiten enorm einfließt, wird auf die Frage vom Anfang des Artikels geantwortet. Man beschwingt die Klubs, solche Summen für die besten Fußballspieler zu bezahlen, weil sie eigentlich dieses Geld haben und möchten noch mehr verdienen.

Die mit höchstem Abstand teuersten Transfers

Der jüngste Transfer ist der von Cristiano Ronaldo. Er beendet seine neunjährige Karriere bei Real Madrid. Dafür musste Juventus Turin 112 Millionen Euro zahlen.

In Borussia Dortmund spielt nach nur einer Saison Ousmane Dembele nicht mehr. FC Barcelona zahlte für den französischen Fußballspieler kostbare 150 Millionen Euro.

Monatelang buhlte der FC Barcelona um Liverpool-Star. Am Ende bekamen die „Reds“ ein Angebot von den Katalanen, das sie nicht ablehnen konnten. Der Transfer des 25-jährigen Philippe Coutinho nach Spanien betrug  160 Millionen Euro.

Den Transfer des 19-jährigen Kylian Mbappe in Höhe von 180 Millionen Euro bezahlte Paris Saint-Germain. Der junge Spieler verließ den AS Monaco deswegen.

Der teuerste Transfer der Fußballgeschichte ist der von Neymar – von FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Die Franzosen waren bereit, die Investition in Höhe von 222 Millionen Euro vorzunehmen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.