- BLOG

Welche Fußballspieler dominieren auf den Social Media?

In einer Welt, in der Fußball so an Bedeutung gewonnen hat und überall auf der Welt ein wahres Fußballfieber herrscht, ist es unerlässlich, dass die größten Stars dieses Sports, verschiedene Social Media Accounts haben. Fans müssen doch jederzeit wissen, wo und mit wem ihre Lieblingsspieler sind und sich wenigstens ein wenig an ihrem alltäglichen Leben beteiligen, nicht wahr?

Wer hat aber die meisten Follower und wer die meisten Likes? Wen verfolgen die Anhänger in Schritt und Tritt? Ob auf Facebook, Instagram oder Twitter – ganz egal. Es zählt bloß die Anzahl an Followern.

Cristiano Ronaldo – der Social-Media-König

Es ist nicht zu bestreiten, dass Ronaldo zu den besten der besten gehört, wenn es um Fußball geht. Auch bei den Social Media kann ihm keiner das Wasser reichen.

Dem UEFA Bericht aus dem Jahr 2017 zufolge ist er seinen Kollegen weit voraus. Facebook 109.600.000, Twitter 40.700.000 und Instagram 49.900.000 Follower – insgesamt also 200.300.000. Mittlerweile sind die Zahlen gestiegen und auf Instagram ist er mit seinen 150 Millionen bei weitem der beliebteste Fußballspieler. Ronaldos Popularität auf Twitter ist sogar größer als die von Real Madrid und dem Rivalen Barcelona zusammen.

Ronaldos Social-Media-Accounts bieten Fußballfans sowohl einen Einblick in seine Karriere bei Real Madrid, jetzt Juventus und der Nationalmannschaft Portugal, als auch seinen Sponsoren und Partnern die perfekte Gelegenheit und Plattform, Werbung für ihre Marken zu machen. Dabei handelt es sich um Marken wie Nike und Electronic Arts. Erneut war er in den und ist als jüngster Neuzugang des italienischen Klubs Juventus die Gehaltsliste zum dritthöchsten bezahlten Athleten der Welt gestiegen.

Neymar auf Platz zwei

Dieser brasilianische Spieler verfügt auch außerhalb des Spielfelds über beeindruckende Eigenschaften und Werte. Seine aus der FC Barcelona Zeit anhaltende Freundschaft mit Messi hat weltweit die Herzen von ungefähr 100 Millionen Fans erobert, besonders wegen einiger sentimentaler Aufnahmen des einmal dynamischen Duos.

Einer Analyse zufolge ist der brasilianische Stürmer bereit, den Social-Media-Einfluss von Cristiano Ronaldo und seinem ehemaligen Mitspieler und Freund Lionel Messi zu übertreffen. Zu Neymars Sponsoren gehören Marken wie Nike, Beats und Wish. Einige Recherchen haben sogar gezeigt, dass er online öfter gegoogelt wird als Ronaldo und Messi. Auf Instagram zählt er sogar 109 Millionen Follower, also nur 4 Millionen mehr als Messi.

Wo bleibt Messi?

Im Gegensatz zu seinen Rivalen, setzt Barcelonas Nummer 1 seinen Account viel sparsamer ein.  Messis Instagram ist sehr einfach, minimalistisch und bescheiden – so wie das kleine Argentinien selbst. Werbeinhalte veröffentlicht er auch selten und setzt mehr Wert auf Fotos seiner Familie und seinem Hund als auf Adidas-Produkte. Darin liegt eben die Schönheit seines Instagram-Profils. Er hat einen bescheidenen und zurückhaltenden Charakter und weil da er Beiträge vom Feld und seinem Team hochlädt, sind in den meisten seiner Fotos eine oder mehrere andere Personen drauf. Mit derselben Leichtigkeit, mit der er Fußball spielt, spiegelt Messi auch die Wahrnehmung des Publikums geschickt ab. Sein dritter Platz ist vor allem damit begründet, dass der Argentinier keinen Twitter-Account hat und somit etliche Follower ausfallen.

Andere Fußballspieler, die die Social Media dominieren

Ein Name, der in diesem Kontext nicht unerwähnt bleiben darf ist sicherlich David Beckham. Die ehemalige Fußballlegende ist mittlerweile aufgrund seiner Familienfotos auf Instagram beliebter geworden und wurde mit dem Titel „Dad I‘d Like To Follow“ des Jahrhunderts ausgezeichnet.

Rodriguez hingegen wurde dank seinen halbnackten Fotos auf Instagram populär, während Ibrahimovic mit seinen Beiträgen, die einen Blick in sein Leben erlauben und seiner gutherzigen Persönlichkeit seine Fans anzieht.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.